GEDOK- Bundestagung in Hannover vom 18. – 20. September 2009


Programm:

Fr.18.09.09
12.00 - 16.30 Uhr  Anreise d. Tagungsteilnehmer u. Ausgabe der Tagungsunterlagen, Nachmittagskaffee, Empfang im Novotel, Podbielskistr. 21-23, 30163 Hannover
18.00 Uhr Handwerksform - Berliner Allee 17
Verleihung des GEDOK FormART "Klaus Oschmann Preises 2009"

Begrüßung: Heralde Schmitt-Ulms, 2. Vorsitzende GEDOK-Bundesverband für die ausrichtenden GEDOK-Gruppen Niedersachsen und Hannover
Ingrid Scheller, Präsidentin GEDOK Bundesverband
Marlies Drewermann, Kulturdezernentin Hannover
Laudatio: Dr. Sabine Wilp, Leiterin der Handwerksform Hannover
Preisverleihung durch Mäzenin Elke G. Oschmann, München
Musik: Snezana Nesic, Akkordeon, GEDOK-Hannover
Buffet 
20.00 Uhr, Ausstellungseröffnung der v. d. Jury nominierten Künstlerinnen

Sa.19.09.09
9.00 - 10.30 Uhr, Plenum im großen Saal Novotel 
Pausenimbiss 
11.00 - 13.00 Uhr, Fachgruppensitzungen mit den Bundesfachbeirätinnen unter Leitung (Tagesordnung) der Bundesfachbeirätinnen im Vorstand. Tagungs-Thema: Ende der Verbände - “Nein zum Verein? 
Mittagessen im Hotel 
14.00 - 16.00 Uhr, Einstiegs-Vortrag Prof . Dr. Luise F. Pusch mit anschließender Podiumsdiskussion mit Moderation z. Thema (oben) 
Moderation: Kathy Kaaf, Past-Präsidentin GEDOK 2001-2006 
Podium: Ingrid Scheller, Präsidentin Bundesverband GEDOK und Vorstandsvorsitzende IGBK 
Prof. Dorothea Reese-Heim, Fachbeirätin AK im Bundesvorstand GEDOK 
Prof.Dr. Luise F. Pusch, Schriftstellerin, Herausgeberin, Hannover, Boston 
Violeta Dinescu, Komponistin, Pianistin,Musikwissenschaftlerin, Oldenburg
Carmen Francesca Banciu, GEDOK Literaturförderpreisträgerin 2007
Kaffee/Tee 
16.30 - 18.00 Uhr, Fahrt zur Ausstellung d. BK - Gruppen Hannover u. Nds. "vielschichtig" in der Kulturetage im SofaLoft-Möbelhaus, Jordanstr. 26 
18.30 Uhr, Fahrt mit öffentlichem Verkehr nach Herrenhausen, Spaziergang im Großen Garten
Abendessen: bei schönem Wetter Imbiss im Freien oder in angrenzenden Restaurants (Selbstzahler) 
22.00 Uhr, Abschlussveranstaltung d. Internationalen Feuerwerkwettbewerbs, Rückfahrt zum Hotel

So 20.09.09 
9.00 - 11.00 Uhr, Plenum kleiner Saal für alle: Fortsetzung Tagesordnung, Berichte der Bundesfachbeirätinnen im Vorstand. Angewandte Kunst (Prof. Dorothea Reese-Heim, München), Bildende Kunst (Barbara Henning, München), Literatur (Marion Hinz, Schleswig-Holstein), Musik (Gudrun Mettig, Köln), Darstellende Kunst (Dorothea Paschen, Berlin) 
11.30 - 13.00 Uhr, Bundesvorstandssitzung

Das ausführliche Programm können Sie hier herunterladen.

 

 

Ausschreibungsprojekt "LICHT"

in Kloster Mariensee, Neustadt a. Rbge
vom 5. April - 10. Oktober 2010

Den Ausschreibungstext zum herunter laden finden Sie hier.



Vergangenes


Wanderausstellungen „scharf“ zum 80jährigen Jubiläum der GEDOK

Do 27.03.08 um 19.00 Uhr Eröffnung im Alten Zollhaus Leer
27.03.08 - 31.05.08

Altes Zollhaus
Bahnhofsring 4,
26789 Leer
Zollhausverein e.V. Tel.: 0491- 67649



18.01.2008 um 17.00 Uhr Eröffnung im oberen Foyer im Schloss Wolfenbüttel
Redner: Bürgermeister v. Wolfenbüttel Thomas Pink
Kulturdezernent Dr. Hans-Henning Grote
Grußworte d. Stellvertretenden Vorsitzenden des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden v. Niedersachsen K.d.ö.R.
Sara-Ruth Schumann aus Oldenburg
Heralde Schmitt-Ulms, 1.Vors. GEDOK-Nds. u. Bundesfachbeirätin
Rahmenmusik: Tatjana Bulava

Tatjana Bulava Bajan

Tatjana Bulava Bajan (Knopf-Akkordeon)

„Die aus der Ukraine stammende Akkordeonspielerin Tatjana Bulava gehört zu den wenigen Musikerinnen und Musikern, die das Akkordeon zu einem eigenständigen, eigenwilligen und zugleich wundervollen Konzertinstrument entwickelt haben.
Meisterhaft beherrscht die temperamentvolle Künstlerin das imposante schwarz- und perlmuttfarben glänzende Instrument…“
Seit 20 Jahren als Akkordeon-Pädagogin und seit mehr als 15 Jahren als Konzert-Solistin und Theatermusikerin tätig. Zurzeit im Schauspielhaus Hannover, Theater Lüneburg und beim Berliner Ensemble/ Berlin engagiert. Diverse Solo-Auftritte, CD-Aufnahmen, gemeinsame Konzerte mit Hannoverscher Oratorienchor, Jugendsinfonieorchester, Gruppe “Poesie” etc.
Mitglied im Hannoverschen Künstlerverein.


Schloss Wolfenbüttel
vom 18.01. – 15.02.2008
im oberen Foyer
Schlossplatz


"scharf"


Jubiläum 80 Jahre GEDOK vom 14. Juli - 12 August 2007
in Kooperation mit dem Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Niedersachsen

Schirmherrschaft
Ministerpräsident Christian Wulff
Regionspräsident Hauke Jagau

Sa. 14. Juli
19 Uhr, Auftakt – Konzert im Sprengelmuseum
Preisträgerinnen: Tirzah Haase u.a. „Das Lied ist aus“
21.30 Uhr, Farblichtkonzert: Interaktive Lichtbühne, Gisela Meyer-Hahn, „German Marimba Duo“ u.a. Mussorgski: Bilder einer Ausstellung

So. 15. Juli
10 Uhr, Eröffnung im KUBUS (siehe Ausstellungen)
Rahmenmusik
12 Uhr, Eröffnung im Rathaus (siehe Ausstellungen)
Rahmenmusik
13 Uhr, Imbiss im Gartensaal
15 Uhr, Geschichtsvortrag über GEDOK im Rathaus, Dr. F. Konerding, Hamburg

Di. 17. Juli
18 - 20 Uhr, Podiumsdiskussion „scharf“ im Sprengelmuseum mit
Landesbischöfin Margot Käßmann
Äbtissin v. Mariensee Bärbel Görcke
Staatssekretärin Barbara Kiesseler (Berlin)
Direktorin des NDR-Funkhauses Hannover Marlis Fertmann
Präsidentin der Bundes-GEDOK Ingrid Scheller (Köln)
Ordensschwester Jordana Schmidt (Schwalmtal-Waldniel)
Prof. Dr. Hanna Liss, Hochsch. f. Jüdisch. Studien (Heidelberg)

Das Projekt umfasst unterschiedliche gesellschaftsrelevante Aspekte:
Frau und Profession – Zwischen allen Stühlen?
Frau und Rollen – Tochter , Mutter, Geliebte...
Frau und Klischees – Hure, Heilige, Hexe
Frau und Gewalt – Täterin und Opfer
Frau und Kämpferin – Heldin, Heilerin, Visionärin
Fremde Schwestern – Abgrenzung, Anpassung oder Integration